immer wieder Tango – mit Bernd

Liebe Tangoueros und Tangoueroinnen;-)
mir zappeln schon die Beine beim Gedanken an Tango. Wir sind zwar noch nicht beim „Bein über die Schulter“;o) angelangt aber der „Kick“ vom letzten Sonntag läßt doch schon mal ein wenig „Tangoerotik“ ahnen;-). Morgen dürfen wir uns wieder im ALLEINS treffen. Und ihr könnt euch nicht vorstellen wie toll es ist wenn man mit zwei Tanzpaaren durch den Saal sausen kann, das war das Feeling am vergangenen Sonntag.
Euch noch ein wunderschönes sonniges Herbstwochenende.
 licher Tangogruß von Judith (9.11.14)
IMG_3999tango sonntags

Liebe Tangomenschen alle.
Das wird spannend an diesem Sonntag den 19.10. im ALLEINS. Bernds Plan ist folgender: wir dürfen mal ganz intensiv in die Wahrnehmung des Fühlens hineinlauschen. Sich in sich  selber zu versetzen, wie geht es  uns damit wenn ich auf diese meine Weise die Führung oder die Hingabe   gestalte. Was kann man anders machen damit es sowohl dem führenden Menschen als auch dem  sich führen lassenden Menschen/in beim Tanzen gut geht.
Ich persönlich laufe einfach oft weg, „mache mein Ding“. Reiße gern die Führung an mich. Bin oft und gern hilfreich und mach es meinem Gegenüber manchmal leicht. Ich komm noch drauf inwiefern ich von diesen Eigenschaften profitiere, sonst würde ich sie ja nicht anwenden:-)
  Und finde es ungeheuer spannend diese Eigenschaften beim Tanzen spielerisch wahr zu nehmen. Eine tolle Gelegenheit  dort spielerisch und bewußt mal einen anderen Weg ausprobieren zu können.
Eine tolle spielerisch/tänzerische Gelegenheit zu erfahren wie es MITEINANDER gehen/tanzen kann:-)
Und immer wieder “ der Spannungsbogen“ der eiserne Ring um es mit Bernds Worten zu sagen, eine wunderbare Methode um in Konzentration auf das Hier und Jetzt und mein Gegenüber bleiben zu können. Ein geschlossenes System wie ein Stromkreis durch den unsere Energien fließen und sich miteinander verbinden können. Und ich empfinde es tatsächlich so, wenn ich diese Spannung verlasse geht bei meinem Gegenüber „das Licht aus“ und er tappt „im Dunkeln….
Und am kommenden Sonntag wird die „Rückwärtsacht“ mal ganz intensich beleuchtet und unter die Lupe genommen, man darf gespannt sein welche Tiefen sich bei ihr erschließen.
Und immer wieder erstaunlich wieviel „Tiefe“ dieses „einfache“ miteinandergehen/tanzen beinhaltet:-) wenn man genau hinschaut/fühlt/wahrnimmt. Lieber Bernd hier will ich dir einmal ein ganz herzliches Dankeschön sagen das du mir Gegelegenheit gibst diese Tiefen auszuloten!
Also dann am Sonntag um 18 Uhr im ALLEINS mit unserem lieben, einfühlsamen, und sehr angagierten Bernd:-) zum gefühlten 41zigsten Mal Tangoargentino.
Fröhliche Tangogrüße von eure Judith (19.10.14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.