Schaffe, schaffe, Alleins aufbaue letztes Wochenende

Es ist geschafft! Tatsächlich eine ganze Menge ist am letzten Wochenende in tatkräftiger Gemeinschaft fertig geworden.

Spaß am Vorankommen, am Kreieren und gemeinsam Aufbauen hat uns auch sehr erfüllt.
Denn gemeinsam werkelt es sich doppelt leicht. Die Freude am Ergebnis der Anderen teilen können, das Gefühl, dass viel mehr erledigt ist, weil keiner alles alleine schaffen muss, hach, das war wieder sehr verbindend Sinn stiftend.

Denn Alleins macht Sinn. Ein Ort, an dem jede*r sich ausprobieren kann, selbst zu sein. Dafür braucht es ein „Zu Hause“, einen Rahmen, eine Heimat. Und wir Alleinser*innen haben immer wieder Freude daran, diesen Ort zu erhalten und schöner zu machen.

Ein nächstes Werkel-Wochenende ist wegen Begeisterung schon ganz bald wieder in Sicht. Denn Freude soll fließen und nicht warten müssen. 😉

Da gab es neue Kabelkanäle für die Vierfachverkabelung aller 4 Boxen im großen Raum.
Die Vorhänge auf der Bühne durften endlich an der Gardinenleiste Platz finden und die kippeligen Paravents wieder frei geben.

Auch die Lampe im Eingangsbereich konnte neue Verdrahtung genießen.
Gardinen mussten erst noch zusammen genäht werden, damit die Länge ausreicht.
Gutes Werkzeug ist die halbe Miete.

Der Besprechungsraum ist endlich wieder „erleuchtet„, denn die Deckenlampe brauchte Hohldübel, um in der Strohdecke wieder festen Halt zu finden.
Bühne fertig!
Suppe bereit für hungrige Mäuler. Leckere Chili sin Carne.


Eine Fenster-Fee findet viele fette Flecken, die fies entfernt werden.
Die großen Matten bekommen ein Reparatur-Remake von Anette, die mit feiner Hand vorsichtig von außen jeder Naht ihre Korrektur verpasst.
Erst mal muss alles raus, aus der Küche. Überschwemmung inklusive…


Bandhini tut nicht nur schreibwütig, sie ist auch fleißig.
Was so alles aus- und wieder eingeräumt werden muss.
Anette mal im sitzen.
Malerfließbahnen brauchen verbindung.
Endlich Pause, die Suppe ist der Hit! Liebe Sakti, sehr gerne wieder. 😉
Und das Finish ist fertig!! Küche ist stabil, sauber, gerade und voll funktionsfähig. Zwei stolze Macher*innen mit Erfolgspokal – ein Schwamm.

… bis auf den Boiler, der jetzt kein heißes Wasser mehr hat…

Darum gibt es ganz bald den nächsten Werkel-Termin. Zu tun ist immer was und es gibt wirklich eine Handvoll Menschen, denen das große Freude bereitet.
Wir geben auch gerne ab, komm vielleicht auch beim nächsten Mal wieder vorbei. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.