Gesprächskreis – Der Sinn des Lebens – 10.4.19 um 19.00 Uhr

Am 10. April 2019 setze ich im Alleins den Gesprächskreis fort: „Der Sinn des Lebens“.

Ich (Tom) möchte einen Rahmen und Möglichkeiten schaffen, sich persönlich zu den zentralen Fragen des Lebens auszutauschen und dies ohne Vorkenntnisse zu diesen Fragestellungen.

Jede/r von uns, also Du wie Ich, wir beschäftigen uns alle auf unsere individuelle Art mit dieser Frage:

Wie gebe ich meinem Leben einen Sinn? Und wenn ja, welchen?

Dieses Format, als Gesprächskreis, ist damit im eigentlichen Sinn kein Lehrgang, ebenso wenig eine therapeutische Maßnahme, gleichermaßen werde ich kurze Texte oder Bilder als Basis hineingeben.

Der Gesprächskreis hält einen geschützten, vertraulichen Rahmen, ist darauf ausgerichtet, dass sich jede / jeder persönlich auszutauschen und eingeben kann, und in dem vertieften Gespräch mit Anderen einen Zugewinn für jede/n persönlich erleben und gewinnen kann.

1x monatlich. Ich werde bestimmte Texte, Botschaften und Sinnsprüche hineinbringen. Kostenbeitrag sind pro Sitzung 6 €.

 

●      individuell persönlichen Sinn finden

●      sich austauschen

●      Motive und Beweggründe der Menschen in der Runde erleben

 

Erich Fromm   formuliert:

„Mit der Geburt wird der Mensch… in eine Situation hinein geschleudert, die nicht festgelegt, sondern ungewiss und offen ist. Nur in Bezug auf die Vergangenheit herrscht Gewissheit, und für die Zukunft ist nur der Tod gewiss. Er besitzt ein Bewusstsein seiner selbst, seiner Mitmenschen, seiner Vergangenheit und der Möglichkeiten seiner Zukunft.“

„Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, WARUM!“ (Mark Twain)

Viele Menschen stellen sich die Frage nach dem Sinn des Lebens erst dann, wenn das Leben durch Enttäuschungen, Krisen oder ein Unglück aus den Fugen geraten ist.

Auch bevorstehende einschneidende Veränderungen oder wichtige Weichenstellungen können ein Auslöser dafür sein, über den Lebenssinn nachzudenken.

Andere Menschen dagegen verdrängen es einfach, sich mit der Sinnfrage auseinanderzusetzen. Diese Gruppe nennt die österreichische Sinnforscherin Tatjana Schnell die „existenziell Indifferenten“, die ein Leben ohne echte Tiefen und Höhen führen. „Das sinnerfüllte Leben dagegen wird aktiv gestaltet durch das, was der Mensch kann und will“.

Nach einigen Gesprächskreisen wollen wir uns dann mit der Frage: „Welchen Sinn gebe ich meinem Leben?“ beschäftigen.

Ein sinnerfülltes Leben ist die Basis des Glücks. Doch was ist eigentlich der Sinn des Lebens? Diese brennende Frage beschäftigt die Menschen seit Jahrtausenden.

.

●      Warum sind wir hier?

●      Welche Rolle spielen Gott, Zufall, Schicksal oder Bestimmung?

●      Welchen Sinn hat die Existenz an sich?

●      Wie gebe ich meinem eigenen Leben Sinn?

Letztendlich muss jede/r von uns die Antwort selbst für sich herausfinden. Aber wie? Ein Blick auf die wichtigsten Lebensweisheiten und Zitate aus Philosophie, Religion und Psychologie geben uns Orientierung dabei, wie wir das Beste aus unserem Leben machen können. Das Ziel: Sinn suchen und Glück finden!

„Der Zweck des Lebens ist das Leben selbst“, schrieb einst Johann Wolfgang von Goethe. Doch so klar und eindeutig scheint es vielen nicht zu sein. Hat unsere Existenz denn überhaupt einen Sinn? Diese provokante Frage stellte u.a. der österreichische Philosoph Günther Anders: „Warum setzen Sie eigentlich voraus, dass ein Leben, außer da zu sein, auch noch etwas haben müsste oder auch nur könnte – eben das, was Sie Sinn nennen?“

Ja, warum eigentlich? Rein naturwissenschaftlich betrachtet, könnte der Sinn des Lebens in einer zufällig entstandenen Welt auch nur in der biologischen und sozio-kulturellen Evolution liegen, gesteuert von Selbsterhaltungs- und Fortpflanzungstrieb.

Nach dem KZ-Häftling und Holocaust-Überlebenden Viktor Frank kann der Mensch seinem Leben prinzipiell in jeder Situation einen Sinn abgewinnen oder geben: „Wer ein Warum zu leben hat, erträgt fast jedes Wie.“

Wenn ihr Lust habt schon vorweg etwas darüber zu lesen, hier zwei Buchempfehlungen:

Terry Eaglton: „Der Sinn des Lebens“ – List TB 8,95 €

John Strelecky: „Das Café am Rande der Welt: eine Erzählung über den Sinn des Lebens“, 8,95 €.

Thomas – Tom – Bialluch

Coach und Berater

Förderschullehrer und Dipl. Beh.-Pädagoge

beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den existentiellen Fragen des Menschseins – Sinn des Lebens, Philosophie, Gemeinschaft, Persönlichkeit, Biographiearbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.