Tapezier- und Malwochenende vom 13.-15.4. Fleißige Heinzelmännchen gesucht!

Der Abriss ist geschafft, die neuen Wände stehen – jetzt kann es ans Bearbeiten der Räume gehen!

Manche Wände müssen nur gestrichen werden, bei den Pfeilern und um die Küchenfenster herum ist es nötig, noch die alte Tapete abzulösen. Dort und bei der Trockenbauwand gilt es, neue Tapete aufzubringen, bevor dann gestrichen wird. Ausbesserndes Spachteln ist auch angesagt.

Wer hat Lust dazu, den Pinsel zu schwingen und Tapete zu kleistern? Unsere Muskelprotze brauchen Pause! Uns fehlen noch eine Handvoll „Malermeister*innen“: Wir brauchen 3 Zweierteams für das Tapezieren. Und auch fürs Streichen können wir mit Rollgerüsten einen oben, eine unten streichen lassen, ohne dass es Übergänge gibt. 
 
Hinterher zu wissen – diesen Pfeiler habe ich am Wickel gehabt! Diese Wand habe ich gestrichen! – bildet eine starke Verbindung zu dem OrtJede*r weiß das: sich die eigenen Räume schön machen, ist äußerst befriedigend. Und mit den anderen netten Menschen, die das Alleins erschaffen, gemeinsam Hand in Hand zu arbeiten, ist bestätigtermaßen ein tolles Gefühl. Lasst euch dieses Bonding der besonderen Art nicht entgehen!
Herzliche Grüße von Anette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.