5 Jahre GuT-Theater – das feiern wir!

5 Jahre Gut-Theater BildAbso_Lanza_klein-300x153[1]

Wir bringen es auf die Bühne:
Altbewährtes
und
neu Kreatives

Ab 14 Uhr starten wir mit stündlich wechselnden Themen:

Festtagsmenü

14.00 Uhr Freies Spiel mit den inneren Clowns
15.00 Uhr Kellerkinder in Aktion
16.00 Uhr Märchenfiguren in neuem Gewand
17.00 Uhr Solostunde – melde dich an, wenn du ein Solo zu bieten hast und zeigen möchtest
18.00 Uhr come together – schnacken, Austausch, Kennenlernen
19.00 Uhr GuT-Theater-Spieleabend

Du kannst zuschauen oder mitmachen.
Jede Stunde ist so konzipiert, dass du mit etwas Mut gleich mit auf die Bühne springen kannst und dich selbst ausprobieren.
Oder einfach nur dabei sein und den Flair, die Energie des sich-selbst-Spielens erleben und für dich entdecken, es gibt mit Sicherheit genügend spannende Spiele, die das Ansehen lohnen.

Der Nachmittag bis 18.00 Uhr ist ein Willkommensgruß zum Kennenlernen und wir freuen uns über eine Spende von 3 € pro Themenblock oder 10 € für den gesamten Nachmittag.

Der GuT-Theater-Spieleabend hat die normalen Preise. Du kannst als Jubiläumsgast und Mitmacher am Nachmittag für gesamt 15 € auch zum Spieleabend bleiben.

Mehr Informationen hier: GuT-Theater

Anmeldung erwünscht bei

Aikia: gut-theater@alleins-bremen.de – 0421-68547896

GuT-Theater — Gott und Teufel • das ist Progamm

Beide Seiten gehören zu uns Menschen. Ich kann nur „gut“ sein, wenn ich weiß, was „böse“ ist.
Darum muss das Böse gespielt werden, denn im Spiel kann es sich erlösen.
Erlösung geschieht nur in jedem Menschen SELBT. Aslo muss jeder die eigenen Rollen in sich SELBST spielen.

Seit nunmehr 5 Jahren spielen lebenshungrige Menschen Freitags alle 14 Tage im Alleins.
Diese offene Spielgruppe hat zudem schon einige wundervolle Theaterstücke von Johannes Galli auf die Bühne gebracht:

Froschkönig, Rotkäppchen, Wer weiß? (ein wundervollens Clownspiel) sind begeisternde Mitspielstücke für Kinder, auch Erwachsene lassen sich in die Welt der ehrlichen Wahrheiten verführen.

Jede/r neue Spieler ist jederzeit herzlich willkommen. Als Vorerfahrung genügt dein eigenes Leben vollkommen!

7 Gedanken zu „5 Jahre GuT-Theater – das feiern wir!

  1. Liebe Theaterbegeisterte,

    herzlichen Dank für den von Euch Teilnehmern so gut angenommenen und spielerisch lebendig gemachten Jubiläumstag.

    Nun reifen meine neuen Ideen und werden konkreter:
    – Mit den Kindermärchen werde ich regelmäßig Erzähltheater im Alleins machen. Sonntag nachmittags werde ich die Märchen für Kinder erzählen, mit gespielten Passagen und anschließendem Kinder-kurz-Workshop.
    – Für und Erwachsene werde ich ebenfalls regelmäßig Märchenabende übertragen ins hier und jetzt veranstalten. Man kann mitmachen oder auch nur zuschauen.
    Mir wird klar, was für wundervolle Parabeln, Mythen, Lebensthemen der Menschen und der Menschheit in ihnen enthalten sind.
    Sogar mit Lösungen dabei! Das happy end ist vorprogrammiert. Wenn ich auf die Märchen höre… und erkenne, in welchem Märchen ich mich selbst vielleicht gerade verstrickt habe.

    Ich freue mich schon sehr auf die Märchen. Ich entdecke dabei auf jeden Fall eine Menge über diese Lebensmythen! 😉

    Vielleicht sehe ich ja ganz bald auch altbekannte Gesichter bei unseren neuen Theater-Aktivitäten, was mich sehr freut.

    Herzliche Grüße

    Aikia

  2. Liebe Aikia,

    dein heutiges Jubiläumsevent hat mir sehr gut
    gefallen, bin begeistert von deinen vielen neuen
    Ideen.
    Lieber Gruß
    Judith

    • Liebe Judith,

      ich bin auch noch ganz inspiriert von den intensiven und begeisterten Spielen, auf die ihr euch eingelassen und selbst aus euch heraus gespielt habt.
      Und die neuen Ideen arbeiten weiter in mir.
      Märchenerzählen regelmäßig für die Kinder und Märchen für und mit Erwachsenen spielen, ist wirklich ein Herzenswunsch, mit dem ich weiter gehe.

      Ich fand es ganz wundervoll, dass du dabei warst und deine spannenden Soli auf die Bühne gebracht hast.

      Bis bald.

      Liebe Grüße

      Aikia

  3. Die Zeit steht oft verkehrt – Und sich so dem Wunsch verwehrt – sodaß Wunsch als Vater des Gedanken – wird hinter Wirklichkeit herwanken – Doch bevor man sich darob depressiv verlinkt – und wie das Aas zum Himmel stinkt – macht man dem Humor den Weg nun frei – mit Gestik, Mimik, vor allem Lachen – um damit alle Glückshormone zu entfachen – Und ein Wunder geschieht dann jedes mal – die Depression schwindet in dem Fall – alle stimmen in meinen Humor mit ein – Und sie Stimmung wird high light superfein – Sogar Adrenalin fehlt dann nicht – was fürs Gelingen der Kellerkinder spricht
    Ja, in Gedanken bin ich bei Ihnen, aber für meine Gäste muß ich daheim bleiben > Hans Höting

    • Lieber Hans,
      herzlichen Dank für die schönen, lyrischen Worte. Gerne hätten wir dich dabei gehabt. Nun, das Leben fließt und es gibt noch viele Gelegenheiten, an denen wir bestimmt im GuT-Theater zusammen kommen können.

      Hoffentlich bis ganz bald.

      Liebe Grüße

      Aikia

  4. Liebe Judith,

    naa klar darf der böse Wolf mit! 😉 Vielleicht will er ja auch auf die Bühne…?!
    Es darf mitgespielt werden. Muss aber nicht, ist auch klar.

    Ich freu mich, dass du dabei bist.

    Ganz liebe Grüße

    Aikia

  5. hallo liebe Aikia,

    gern komme ich zu den “ Märchen in neuem Gewand“ dazu.
    Hoffentlich darf ich mein derzeitiges treues „Haustier“ den
    „bösen Wolf“ mitbringen;o)

    Lg Judith

Schreibe einen Kommentar zu Aikia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.