VHS-Lernsalon am 6. Oktober 2019

Lernsalon von der VHS


„Ich lern’ mich kennen – und dich auch!“

Wer bist du, wer bin ich? Und wie kommen wir zusammen? Das sind Kernfragen im Alleins. Wir nennen unseren Ort Spielraum für kreative Kommunikation, weil die dort stattfindenden Angebote eine neue Art des Kontakts mit sich und anderen ermöglichen. Neu im Sinne von „noch nicht selbstverständlich“: eigenverantwortliches, authentisches Miteinander in Gemeinschaft. Getragen wird das von den aktiven Mitgestalter*innen, die das Alleins als Individuen gemeinsam organisieren – die Kreativität entsteht im Prozess!
Um sich und die eigenen Fähigkeiten zu erkennen und zu leben, haben auch Teilnehmer*innen hier verschiedene Möglichkeiten der Erfahrung: von Seelentheater über kreatives Schreiben bis zum Kuscheln, vom Spielenden Lernen über Lebensgespräche zum neuen Denken in der Alexander-Technik, von der Selbsterkenntnis im Human Design System über Meditation zum gemeinsamen Herzens-Singen und selber Musik machen. Auch ist das Alleins ein Ort, an dem man eigene Ideen ausprobieren und umsetzen, selbst zum Macher werden kann. Beim Lernsalon erleben die Teilnehmenden sowohl eine Einführung in das Alleins und seine Hintergründe ls auch kreative Kurzpräsentationen der Mitwirkenden. Anschließend sind sie eingeladen, in einem Parcours durch alle Räume selbst einzelne Stationen interaktiv zu entdecken. Bei Kaffee und Kuchen bieten wir darüber hinaus Austausch und individuelle Antworten.

 

 

Leider kann man sich nur über die VHS direkt anmelden.

 

 

Schuld und Sühne – neue 6-er Reihe im Theater ab 12. April

Schuld und Sühne – neu eingelassen

Wir alle haben sie immer noch an den Hacken kleben, Schuld und Sühne: Schuld, die uns andere geben wollen. Oder ist es gar eine Schuld, die wir selbsst anderen zuschreiben? Um uns dem anderen und uns selbst schneller drauf zu kommen, ergehen wir uns in allen vorstellbaren und unaussprechlichen Schuldzuweisungen.

Und auch der Schmerz kommt natürlicher Weise vor. Wer Schuld auf sich lädt, verursacht automatisch Schmerzen.

Die Bandbreite der möglichen Spiele ist wieder weit gegriffen. Denn jedes Spiel kann unter diesem Titel betrachtet werden.

Schuld und Sühne – 6-er Reihe Theaterspieltreff ab 12. April weiterlesen

Tod und Sterben – mit Bühne probiert 17.3.19

Tod und Sterben betrifft Jede*n

Darum beschäftigen wir uns auch auf einfache, genauer gesagt, spielerische Art mit dem Sterben und mit Tod. Beides soll aus der Tabu-Ecke heraus geholt werden, denn beides gehört zum Leben dazu, wie unsere Geburt.

Was schreckt dich am Sterben? Mit welchen Verstorbenen möchtest du vielleicht ein Zwiegespräch führen? Oder auch mit dem Sensenmann oder mit deiner eigenen inneren Wahrheit? Vielleicht spielen wir auch Szenen, die sich nach oder vor dem Sterben abspielen, mit Sterbenden, Bestattern, Angeöhrigen…
Wir finden Mögliches.

Tod und Sterben mit Bühne ausloten – Sonntag 17. März weiterlesen

Hänsel und Gretel – neue Inszenierung im GuT Theater – 3. März im Alleins

Sonntag, 9. Dezember 16 Uhr im Gemeindehaus Rablinghausen – Rablinghauser Deich 2-4

Das neue GuT Theater Ensemble hat mit <Hänsel und Gretel> ein aktuelles Stück einstudiert.

Wieder von Johannes Galli witzig, spritzig und humorvoll modernisiert, können sich die Kids und auch Erwachsene auf ein herzzerreißendes Märchen mit Tiefgang und Mitspielmöglichkeit auch für die Kleinen freuen.

weiterlesen ->

 

Theaterkurs die 6´er Serie: ab 4. Jan. `19 – Inneres Kind / Clown / Kind sein

Wieder Kind sein – dein inneres Kind frei lassen– auch als Erwachsene*r

Wie kann das möglich werden – wieder dein inneres Kind  zu spüren und zu fühlen? Wir tun es einfach! Mit der Bühne. Mit allen theatralischen Hilfsmitteln und Spielideen, die gerade passend sind. 


Inneres Kind

Denn zurück in die Kindheit reisen zu können, bedeutet auch, sich alten Themen zu stellen. Aber genau dafür ist die Bühne hilfreich und kraftvoll, die alten Dramen dieses mal ganz anders zu spielen. 

Erlösung ist vorprogrammiert, indem ein*e Spieler*in sich auf sich einlässt.

inneres Kind – Kind sein – Clown: 6-er Reihe ab 4. Januar ´19 weiterlesen

Offener Theaterspieltreff – 21.12. – Weihnachtswahn

Weihnachtswahn dieses Mal anders

Wen oder was möchtest du an Weihnachten, am Weihnachtswahn, wirklich und direkt demaskieren? Welche scheinheiligen Masken von Friede, Freude, Eierkuchen kommen wohl auch dieses Jahr wieder am Weihnachtsbaum zusammen?


Weihnachtswahn

Wenn auch du auch dieses Jahr so richtig mit Weihnachten abrechnen möchtest, also dich den moralischen Zwängen von Harmonie  heuchelnund Mitmachen entziehen oder das Fest revolutionieren möchtest, dann ist heute die Bühne für dich frei! 

Weihnachtswahn: offener Theaterspielabend 21.12. weiterlesen

Lesung mit I. Rodewald aus „Zeitenräume Flügelschwünge“ – 22.12.18

Irene Rodewald
„Zeitenräume Flügelschwünge“

Texte und Fotos

  Willkommen zu einer Wanderung
durch Zeiten und Räume
auf Flügeln und Schwingen

unterwegs

zwischen Erde und Himmel
Aufbruch und nach Hause kommen

 

Die poetischen Texte und stimmungsvollen Fotos von

Irene Rodewald laden ein, inne zu halten, zu verweilen und Kraft zu tanken. Sie begleiten durch den Alltag und öffnen den Blick für die Wunder der Schöpfung.

Weiterlesen

Theaterspieltreff – Kind sein 7.12.2018

Auch für Große – endlich wieder Kind sein!

Wie lange ist es her, dass du Kind sein konntest? Was hast du auf der Strecke verloren, dass du als Erwachsene*r schon lange nicht mehr fühlst, tust, probierst, zeigst, entdeckst?
Der Clown in jede*m von uns, der ewig Scheiternde, unterstützt uns, Erfolg im Leben zu haben. 

Kind sein, Clown sein

Kinder sind wunderbare Clowns, sie entdecken und erobern ihre Welt immer wieder neu, ohne Kritiker, einfach nur als sie selbst.

Kind sein – Clown sein: offener Theaterspielabend 7. Dezember weiterlesen

Beziehungen – im GuT Theater neue 6´er-Reihe: Start 14. September

Beziehungen – leben oder quälend erdulden?

Weil Beziehungen das Öl im Getriebe von uns Menschen sind und zentral im Leben eines jeden Menschen, geben wir dem Thema endlich satte 6 Termine in Reihe.

Welche Beziehungen sind für dich erfüllend? Wie viele Kontakte erträgst oder erduldest du gar nur? 
Wie kann es immer wieder passieren, dass wir in falschen Beziehungen landen? Wem kann ich daran – schlussendlich – einen großen Haufen Schuld um den Hals hängen?!

Beziehungen – der Dauerbrenner: 6´er Reihe ab 14. September weiterlesen

Freies Spiel im GuT Theater – diesen Samstag 11. August

Freies Spiel für jede*n

Endlich haben wir wieder ein freies Spiel, bei dem sich jede*r mal wieder so richtig austoben und ausprobieren kann. Gleich Samstag hast du Gelegenheit. Keine Rolle wird vorgegeben, so dass du aus einem Fundus deines Lebens umfangreich schöpfen kannst.

Bist du vielleicht gerade enttäuscht oder hast du Stress mit anderen Menschen? Ereilt dich unverstandene Traurigkeit? Komm vorbei, denn diese Gefühle und viele andere haben wir alle gemeinsam.

Die Spielszene auf der Bühne ist dann eine andere als deine Erfahrung, so dass wir nur die Energie aus dem Drama nutzen, nicht aber den Konflikt selbst.

Freies Spiel mit Bühne – auch für Dich: 11. August 2018 weiterlesen

Theaterworkshop zu den Lebensenergien im GuT Theater- 30. Juni und 1. Juli

Erforschen eigener Lebensenergien

Wenn wir lebendig sein möchten, eigene Lebensenergien entfalten, dann brauchen wir mehr, als Arbeit, Essen, Schlafen.
Sieben archetypische Energien leben in jedem von uns verborgen: Intuition, Tatkraft, Menschenkenntnis, Weisheit, Liebeslust, Ordnungsliebe und Lebensfreude.

Lebensenergien

Allerdings sind sie häufig vergessen, verschüttet, ja sogar verschmäht. Denn manchmal gehen wir zum Lachen lieber in den Keller, aber genauso bleibt z.B. unsere Wut im Keller eingesperrt.

Das ist nach diesem Workshop anders.

Lebensenergien erforschen mit Bühne – Theaterworkshop weiterlesen

6-er Serie im GuT Theater – Märchen selbst entdeckt – Start: 8. Juni

Märchen als theatralische Archetypen

Im eigenen Spiel entdecken wir die Märchen mit der Bühne an sechs  aufeinander folgenden Terminen (6-er Serie). Schlüsselszenen zeigen uns archetypische männliche und weibliche Rollen auf. Damit wir die Themen von Menschsein besser verstehen und auch erlösen können, spielen wir selbst diese typischen Aspekte in uns heraus.

In einer festen Kleingruppe wächst Vertrauen und tiefere Spiele sind möglich.

Sechs mal Märchen – selbst im Spiel entdeckt – Start 8. Juni weiterlesen