Butho – die Poesie des Augenblicks – 2. Januar-Wochenende `17

In Bremen   14. + 15. januar 2017

„Die poesie des augenblicks“

Butoh -Tanz ist die Kunst des Augenblicks, schafft lebendige Skulpturen, Körperlandschaften die in den Moment hinein zerrinnen. Der Körper kann nur im Jetzt leben, er ist die Eintrittskarte ins Reich der bewegten Poesie. Den Augenblick unter die Lupe nehmen und beiläufig einer winzigen Ewigkeit begegnen.

butho

øÿg


Butoh tanzen heißt, die körpereigene Poesie entdecken und ihr eine Sprache jenseits aller Worte geben, um Träume und Gefühle in bewegende Bilder zufassen.
Jeder Körper hat seine eigene Poesie, egal ob jung oder alt, ob knorrig oder elastisch. Jeder Teilnehmende wird animiert, nach Innen zu horchen, um sein eigenes Original zu entwickeln. Sprachlose, von den Lebensregeln der Zivilisation zurückgedrängte Anteile der Seele werden wieder entdeckt und tänzerisch freigesetzt.
Es entstehen szenische Tanzimprovisationen von wild bis besinnlich, von grotesk bis lustig. Es kommt im Butoh nicht darauf an, wie ein Mensch sich bewegt, sondern was ihn bewegt. Frei tanzen bedeutet, aus den innersten Schichten der Seele heraus Tanz geschehen lassen.
Ort:             Alleins e. V. , Buntentorsteinweg 21 , 28201 Bremen

         www.alleins-bremen.de

Zeit:            Samstag        12 – 18 Uhr,
                   Sonntag        12 – 16 Uhr
Kosten:         140,-€  (120,- € für Frühbucher bei Anzahlung bis 14. Nov. 2016)

         -30,- €  * Komm-Mit-Bonus pro mitgebrachter Person.

 

Über Butoh:

Butoh ist ein zeitgenössischer japanischer Ausdruckstanz, er wurde von den Künstlern Tatsumi Hijikata und Kazuo Ohno ins Leben gerufen.

Ein Tanztheater im radikalsten Sinn, das den Körper ins Zentrum der Gefühle stellt und vom Verstand nicht begriffen werde­n möchte.

Butoh will die Form der Seele offenbaren, unser “unbekanntes Ich” hörbar machen und ist ein Ventil, um Träume und Emotionen auszudrücken, die im Alltag keinen Platz finden.

Teilnahmebedingungen:

  1. Die Anmeldung wird gültig, sobald die Workshopgebühr oder eine Anzahlung von mindestens € 50,- bei der jeweiligen Veranstalterin eingegangen ist. (Stromboli wird gültig sobald die Hälfte das ganze Honorars eingegangen ist.) Bei Ausfall eines Workshops, wird jeder eingezahlte Betrag umgehend zurückerstattet. Bei Rücktritt seitens des Teilnehmers bis 14 Tage vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von € 25,- erhoben, danach 50,- €, es sei denn ein Ersatzteilnehmer wird gestellt.
  2. Einen *Komm-Mit-Bonus kann jeder erhalten, der Freunde mitbringt, die noch nie bei Henriette getanzt haben. Das bedeutet 30,- € Ermäßigung pro Freund und ist mit dem Frühanmelderbonus kombinierbar.
  3. Butoh kann in jedem Alter und mit jeder körperlichen Voraussetzung getanzt werden!

Mitbringen:

  1. Gymnastik Bekleidung und Sweatjacke, im Winter auch gern mal eine Wolldecke.
  2. Es kann Barfuss getanzt werden. Alternativ mit Stulpen oder anderer leichter, rutschfester Fußbekleidung.
  3. Bitte Getränke und Picknick einpacken.

 

Henriette Heinrichs…

…ist Butoh-Tänzerin, Choreographin und Therapeutin für Psychotherapie (HP). Sie unterrichtet seit 1990 Butoh-Tanz, den sie in ihrer Arbeit mit den Techniken der humanistischen Psychologie verbindet und so den „Butoh-Tanz der Seele” schuf. Ihre Lehrer waren unter anderem: Yumiko Yoshioka, Minako Seki, Anzu Furukawa, Kazuo Ohno, Akaji Maro, Atsushi Takenoushi, Salama Inge Heinrichs und Veeresh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.