Emotionen spielerisch erforschen – Workshop im GuT Theater 8. Dezember

Hervorgehoben

Unsere Emotionen spielerisch erforschen – das hilft in Beziehungen.

Vielleicht kennst du es, dass du vor Wirrwarr kaum fühlen kannst, was du tatsächlich im Moment fühlst? Am Sonntag, dem 8. Dezember werden wir die verschiedenen gefühlsmäßigen Knoten mehr differenzieren, welche Gefühle alle in ihnen verknotet sind.
Weiß ich eigentlich genau, was ich fühle? Vielfach überschwemmen uns Emotionen, dann bleibt es unklar,  warum wir so merkwürdig und unlogisch reagieren.

Das Theaterspiel gibt uns in einem geschützten und doch befreienden Raum unterschiedliche Gelegenheiten, sich selbst im Gefühl tiefer zu erkennen.

Kann ich unbefangen ausdrücken, was mich bewegt?

Emotionen spielerisch erforschen – Workshop 8.12. 2019 weiterlesen →

Ja oder Nein – wie entscheide ich? 6er Reihe im GuT Theater – letzter Zustieg 22.11. möglich

Ja oder Nein  –  sich entscheiden können.

Wann fällt es dir schwer, ja oder nein zu sagen?
Bei etlichen Themen komme ich besonders ins Schwitzen! Wie sehr fordern mich Beziehungen heraus, authentisch zu bleiben? Kann ich das überhaupt?
Die Bühne zeigt immer Beziehung auf, egal ob es die Kollegin oder der Chef sind, denen ich nur ja sagen kann, das Spielen bringt dadurch erstaunliche Einsichten.

Entscheidungen – ein Angstthema?

Ja oder Nein – kann ich mich entscheiden? 6er Reihe weiterlesen →

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben – 14.11.19

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben

Ihr seid herzlich eingeladen, eurer Lust am Schreiben und eurer Scheu-Ehrfurcht-Neugierde bezüglich moderner Kunst spielerisch Raum zu geben. Der Kurs »Die Kunst und ich« ist für jede/n gedacht, die Lust hat, etwas neues über sich und die Welt zu entdecken. Das Kunstwerk ist ein Stück Welt und der Schreibprozess führt ins eigene Innere – auf der Strecke zwischen beiden gibt es eine unerschöpfliche Fülle an Entdeckungen. Man muss nicht schreiben »können«, sondern einfach nur tun wollen, denn was immer dabei herauskommt, ist neu und einzigartig und erhellend. Spannend für alle Beteiligten und überraschend nicht nur für eine/n selbst.
.

Weiterlesen

Bildungszeit 21.10.-25.10.19: Spielend scheitern lernen

Die erste Bildungszeit im Alleins (früher Bildungsurlaub) findet in der 3. Oktoberwoche statt. Man kann sich allerdings auch ohne Bildungsurlaub zum Workshop anmelden.

Der Clown als Berater und Heiler für jede Lebenslage

Es ist noch 1 Platz frei. Die Anmeldung läuft direkt über das evangelische Bildungswerk:
www.kirche-bremen.de/termine/bildungswerk – spielend Scheitern lernen – mit dem Clown in uns.
Telefonisch ist die Anmeldung auch beim ev. Bildungswerk möglich unter: 0421 34615-31

Weiterlesen

Gesprächskreis – Über das Glück – über das Leben

Glück entsteht durch das Zusammenspiel von Menschen,

Für echtes Glück brauchen wir andere Mensch, aus diesem Miteinander können Gefühle des Glücks entstehen. Echte glückliche Gefühle sind WIN-WIN-Situationen,

Leider macht der Lotto-Gewinn auch nur ein Schein-Glück, auch sich durchgesetzen auf Kosten Anderer, ist kein glückliches Moment.

 Und trotzdem erscheint uns Glück im Alltag so weit entfernt, auf uns allein gestellt, kämpfen wir uns durch den grauen Alltag.

Gesprächskreis – Über das Glück – über das Leben      am Mittwoch, 19. Juni 2019, 19.00 Uhr  im Alleins e.V. Bremen Neustadt

Nutzen wir doch den Menschen gegenüber, erfahren von seinen Wegen zum Glück. Von Zeit zu Zeit wollen wir tiefer blicken, und mit vertrauten Menschen in einen Austausch kommen.

 Miteinander im Gespräch sein, unsere Erfahrungen über das Leben hören, und dabei wertschätzend miteinander kommunizieren. All dies sind kleine Bausteine des Glücks.

Fühl dich eingeladen zu diesem sicheren Gesprächskreis mit ähnlich fühlenden Menschen.

tom bialluch  – mail:   bialluch6@gmail.com

 

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben – weiter am 29. November

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben

Ihr seid herzlich eingeladen, eurer Lust am Schreiben und eurer Scheu-Ehrfurcht-Neugierde bezüglich moderner Kunst spielerisch Raum zu geben. Der Kurs »Die Kunst und ich« ist für jede/n gedacht, die Lust hat, etwas neues über sich und die Welt zu entdecken. Das Kunstwerk ist ein Stück Welt und der Schreibprozess führt ins eigene Innere – auf der Strecke zwischen beiden gibt es eine unerschöpfliche Fülle an Entdeckungen. Man muss nicht schreiben »können«, sondern einfach nur tun wollen, denn was immer dabei herauskommt, ist neu und einzigartig und erhellend. Spannend für alle Beteiligten und überraschend nicht nur für eine/n selbst.
.

Weiterlesen

Theaterworkshop zu den Lebensenergien im GuT Theater- 30. Juni und 1. Juli

Erforschen eigener Lebensenergien

Wenn wir lebendig sein möchten, eigene Lebensenergien entfalten, dann brauchen wir mehr, als Arbeit, Essen, Schlafen.
Sieben archetypische Energien leben in jedem von uns verborgen: Intuition, Tatkraft, Menschenkenntnis, Weisheit, Liebeslust, Ordnungsliebe und Lebensfreude.

Lebensenergien

Allerdings sind sie häufig vergessen, verschüttet, ja sogar verschmäht. Denn manchmal gehen wir zum Lachen lieber in den Keller, aber genauso bleibt z.B. unsere Wut im Keller eingesperrt.

Das ist nach diesem Workshop anders.

Lebensenergien erforschen mit Bühne – Theaterworkshop weiterlesen

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben

Ihr seid herzlich eingeladen, eurer Lust am Schreiben und eurer Scheu-Ehrfurcht-Neugierde bezüglich moderner Kunst spielerisch Raum zu geben. Der Kurs »Die Kunst und ich« ist für jede/n gedacht, die Lust hat, etwas neues über sich und die Welt zu entdecken. Das Kunstwerk ist ein Stück Welt und der Schreibprozess führt ins eigene Innere – auf der Strecke zwischen beiden gibt es eine unerschöpfliche Fülle an Entdeckungen. Man muss nicht schreiben »können«, sondern einfach nur tun wollen, denn was immer dabei herauskommt, ist neu und einzigartig und erhellend. Spannend für alle Beteiligten und überraschend nicht nur für eine/n selbst.
.

Weiterlesen

GuT Theater: Seelentheater in Folge – Start 16.2. – Thema: Flucht

Flucht – wann fliehe ich und vor was oder wem?

Vielleicht ist Flucht auch Sicherheit und Schutz? Und die Spannende Frage: Wohin ziehe ich mich tatsächlich zurück? In mich, auf die Couch? Oder bin ich gar emotional als Flucht vor der eigenen Verantwortung? Was ist meine „Tour“, zu verschwinden?

Die neue Reihe im GuT Theater mit verbindlicher Anmeldung und einer Serie von 6 Terminen startet am 16. Februar 2018.

Wir spielen um das Thema Flucht und damit natürlich gleichzeitig mit dem Gegenteil: im Problem stehen (können), Konfrontation, Erlösung durch Klärung u.vm.
Das Neue ist, neben der verbindlichen Serie, auch der größere theatralische Input. Es kann am Ende der Terminreihe jeweils ein kleines Stück von verschiedenen Gruppen entstanden sein, das über die Termine in die Tiefe wächst und abschließend aufgeführt wird.

weiterlesen

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben – vorletzter Termin 30. November

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben

Ihr seid herzlich eingeladen, eurer Lust am Schreiben und eurer Scheu-Ehrfurcht-Neugierde bezüglich moderner Kunst spielerisch Raum zu geben. Der Kurs »Die Kunst und ich« ist für jede/n gedacht, die Lust hat, etwas neues über sich und die Welt zu entdecken. Das Kunstwerk ist ein Stück Welt und der Schreibprozess führt ins eigene Innere – auf der Strecke zwischen beiden gibt es eine unerschöpfliche Fülle an Entdeckungen. Man muss nicht schreiben »können«, sondern einfach nur tun wollen, denn was immer dabei herauskommt, ist neu und einzigartig und erhellend. Spannend für alle Beteiligten und überraschend nicht nur für eine/n selbst.
.

Weiterlesen

Anatomie für Benutzer – Samstag 22. Juli 2017

»ANATOMIE FÜR BENUTZER«

Alexander-Technik
Sommerkurse in der Neustadt:
  Kopf · Nacken · Schultern
Sa. 15.7. von 14.00–19.00 Uhr
  Unterer Rücken · Beine
Sa. 22.7. von 14.00–19.00 Uhr
  Atem als innere Säule

Sa. 29.7. von 14.00–19.00 Uhr

Für unseren Körper bekommen wir keine Gebrauchsanweisung geliefert. Das muss auch nicht sein, weil wir ein angeborenes System haben, das uns sämtliche Bewegungen erlaubt.
Unterwegs verlieren wir den Zugang hierzu, beinflusst von gutgemeinten Sätzen wie »Setz dich gerade hin« oder »Atme tief in den Bauch hinein«.

ALLEINS-TAG am 8. Juli 2017!

 …
  HIER
klicken:

Morgenmeditation

gem. Frühstück

Die Kunst und ich

Human Design – leicht erklärt

Kaffeesieren


..
Theaterstück nach Bildern
Singen

Urmutter anrufen
innerer Tanz

Tango

Meditative Disco


Wir verbringen einen ganzen Tag im Alleins!

Alleins-Familie pur: andocken, wohlfühlen, mitmachen, dabei sein, aufnehmen, einlassen, anschmiegen, mitteilen, weitergeben, dazu gehören, Anteil nehmen, Zeit genießen, alleinsein, individuell sein, sich zeigen, und und und…

In jedem Moment kannst du ja und nein sagen, dich einlassen oder auch wieder raus lassen. Einbringen oder aufnehmen. Ganz wie es für dich stimmt.

Weiterlesen

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben

Das Unbekannte lockt – das Fremde ängstigt: Wer kennt nicht diese Ambivalenz? Offen zu sein für das, was noch nicht identifiziert ist, bringt Schätze zu Tage.Wir sammeln uns um ein Kunstwerk mit der Haltung vorurteilsloser Neugierde: »Was bist denn du?« Da es nicht antworten kann, müssen wir es selbst herausfinden: indem wir in einen inneren Dialog gehen mit dem Objekt. Im Schreiben nähern wir uns den Eigenschaften dieses Gegenübers an und erfahren dabei auch etwas über uns selbst.

Weiterlesen

GfK Workshop – Schuld und Scham – 20./21. Mai

Vertiefung zu Schuld und Scham am 20./21. Mai 2017

„Wir leben in einer Kultur der Schuldzuweisungen – wir wollen wissen, wessen Schuld es ist und wie er oder sie dafür bezahlen wird.“      Zitat von Brené Brown

 

Schuld- und Schamgefühle sind Zustände, die wir – ausgelöst durch Stimmen, Handlungen, Gedanken und Urteile – täglich erleben. In solchen Momenten sind wir alles andere als mit unseren Bedürfnissen in Kontakt. Wir haben ein quälendes schlechtes Gewissen, sind gehemmt, handlungsunfähig oder ‚poltern‘ gegen andere. Wenn wir Scham bzw. Schuld empfinden, regieren wir meist, indem wir

… uns zurückziehen
… uns selbst beschuldigen
… rebellieren
oder andere beschuldigen.

 

An diesem Wochenende möchten wir

Weiterlesen

Theaterspielen in die Tiefe – Workshop ab März 2017

Theaterspielen in die Tiefe – Workshop 14 tägig – hier entstehen tiefe Einsichten in deine inneren Rollen und deine ureigenen inneren Theaterstücke.

Wenn du mit dem Theaterspielen in die Tiefe beginnst
oder wenn du schon Erfahrung  dem GuT Theater hast oder auch anderes Theaterspiel bereits kennst, willst du bestimmt wissen, wie´s mit dir und deinem Spiel in die Tiefe weiter gehen kann: Und dann bist du hier genau richtig!

Theaterspielen TiefeWeil wir in einer engen Gruppe für einige Zeit nah miteinander spielen und die verschiedensten Rollen ausprobieren, kann auch dein Spiel wachsen und sich neu aufbauen. Denn aus dem intensiven Zusammenspiel mit den Anderen wirst du an den gemeinsamen Spielerfahrungen wachsen können.
Bleib cool: Auch blutige ErstspielerInnen sind gut abgeholt und integriert.

Theaterspielen in die Tiefe – ab März weiterlesen

Augentraining im Alleins – 28. April 2017 nachmittags

Gutes Sehen bedeutet für die meisten Menschen in allen Entfernung scharf sehen zu können. Damit das Scharfsehen gelingt ist es allerdings wichtig auch andere Funktionen der Augen wie Farb- und Kontrastwahrnehmung oder die Augenbeweglichkeit zu stärken. Erst wenn alle Fähigkeit belebt sind, kann die Sehschärfe voll ausgeschöpft werden. 
 barbara-augentraining
Beim nächsten Augenweide-Übungsnachmittag liegt der Schwerpunkt auf Übungen, die das Scharfsehen in der Nähe und Ferne anregen.

Weiterlesen