Schreibangebote im Sommer

Kreatives Schreiben ist auch in der Ferienzeit angesagt! Der anregende Schreib-Ferien-Tag »Ins Land der Worte verreisen« (auf diesen Link klicken, wer mehr dazu wissen möchte) findet aufgrund der besonderen Nachfrage ein zweites Mal statt, und zwar am Sonntag, den 9. August von 10.30 bis 17.30 Uhr. Bei Interesse bitte nachfragen bei Anette unter naumann@kunst-kontext.de

Wer das Haus ungern verlässt oder sich den Weg sparen möchte, kann Mittwoch abends mal beim Online-Schreibtreff dabei sein, und gemeinsam mit offenen, kreativen Menschen aus Bremen, Potsdam, Hamm und umzu auf Frageimpulse schreibend antworten (19-21.30 Uhr). Anmeldungen ein, zwei Tage vorher unter obiger Mailadresse.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, live an zwei Ausstellungen im August schreibend teilzunehmen! Bei dem Bildhauer Robert Schad im Gerhard Marcus Haus und Jette Slangerod / Katja Then in Worpswede.

Weiterlesen

„Die Kunst und ich“ – Schreiben in der Ausstellung am Sa. 26.9.20

Am Sa. 26.9. von 14-18 Uhr geht es mit dem Stift in die Ausstellung des Bildhauers Robert Schad im Gerhard Marcks Haus.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie es dem Künstler gelingt, den tonnenschweren Stahl in leichtfüßige, tänzerische Skulpturen zu verwandeln. Mit unterschiedlichen Methoden nähern wir uns den Werken und erfahren die Kunst aus vielen Perspektiven. Hinterher hat man mehr gesehen, mehr erlebt und gefühlt, als es allein bei einem Besuch in der Ausstellung möglich wäre – durch den Austausch über die Texte, die unseren persönlichen Zugang und unsere individuelle Sichtweise spiegeln.

Weiterlesen

Ins Land der Worte verreisen – 9. August

Es ist Sommer und nicht wie immer. Manche werden keine Fernreise machen, nicht über die Ozeane fliegen, vielleicht sogar nur Ausflüge ins nähere Umland machen. Wer aber Lust hat, in der Fantasie alle möglichen Orte, an denen wer weiß was geschehen kann, aufzusuchen, ist am 5.7. und 9.8. herzlich eingeladen zu einem Schreibtag im Alleins.

Weiterlesen

Erfahrungen im Schreibraum

Zum zweiten Mal schon haben wir uns statt in den vertrauten Räumen des Alleins im Bildschirm-Raum getroffen. Das hat gegenüber früher einen entscheidenden Vorteil: Menschen, die zu weit weg wohnen, um regelmäßig für eine Veranstaltung nach Bremen zu kommen, von denen wir im Alleins ja einige haben, können ganz problemlos dabei sein! Das hat mich riesig gefreut. 

Wir sehen voneinander nur Kopf und Schultern, und dadurch passen alle Teilnehmenden zusammen auf einen Monitor. Bei großen Gruppen ist das anders (auch wenn man über ein Handy teilnimmt), aber in der feinen überschaubaren Runde entsteht dadurch doch das Gefühl, den anderen direkt gegenüberzusitzen.

Weiterlesen

Pfingstmontagstreff inkl. Meditation am 1. Juni

Da ab 1.6. auch private Treffen in etwas größerem Rahmen wieder möglich werden, wollen wir uns sofort zusammenfinden und das ausnutzen! Der Sonntagstreff wird zum Pfingstmontagstreff umfunktioniert und die Meditation gleich drangehängt. Endlich können wir uns von Angesicht zu Angesicht begegnen, uns gegenseitig spüren und einander erzählen, was wir bis hierhin so erlebt haben in der Lockdown-Zeit. Haben wir vielleicht schon was verlernt? Haben wir etwas Wichtiges hinzugewonnen?

Weiterlesen

Sonntags-Zoom-Treff am 3.5.: Abstand halten – Nähe entbehren?

Die Maßname der „sozialen Distanz“, die wir uns seit Wochen auferlegen, wird von einzelnen bestimmt verschieden empfunden. Manche freuen sich über die Verlegung der Arbeit an den heimischen PC, anderen fällt mittlerweile die Decke auf den Kopf. Wie distanziert möchtest du sein? Wer fehlt dir am meisten? Enkel, die du nicht zu Gesicht bekommst, Freunde, die sich nicht zum Spaziergang treffen mögen, alte Eltern, die du vielleicht nur über den Zaun sprechen kannst?

Weiterlesen

Orientierung in Krisenzeiten

Lieber Mensch,

über die Ostertage – von Karfreitag bis Ostermontag-  gibt es im ALLEINS ein kostenloses Gesprächsangebot.

Da-Sein in der Krise, Druckentlastung, Stehen im Sturm, Krisenkompass neu ausrichten… Was immer Du gerade brauchst.

Du erhältst die Möglichkeit für eine Bestandsaufnahme deiner momentanen Emotionen und kannst mit ihnen in Resonanz gehen. Der bewertungsfreie Raum des ALLEINS steht als Plattform offen für deine Sorgen, Ängste und alle Gedanken die dich jetzt umtreiben mögen.

Wer das anbietet und wie das geht …

Weiterlesen

Sonntags Online Treff 5.4.20

Thema des Abends: Was tue ich in dieser Zeit? Was ist neu, was entdecke ich wieder neu?

Mittlerweile ist der Zustand nicht mehr ganz so ungewohnt, zu Hause bleiben zu müssen (gilt nicht für alle, aber viele) und wir haben schon Erfahrungen damit gemacht. Was hat sich geändert, wofür hat man jetzt mehr Zeit als früher? Was mache ich mit diesem Freiraum, wie gestalte ich ihn? Darüber wollen wir uns austauschen und die eine oder andere kreative Idee, wie man auf neue Art und Weise Kontakte pflegen kann, zum besten geben.

Und mit diesem Motto treffen wir uns am kommenden Sonntag, 5.4.20, wieder um 18 Uhr im Alleins-Zoom-Raum.

Wie kann die Grenze einer geschlossenen Tür einfallsreich überwunden werden?

Unter diesem Link kannst du mitmachen:
https://zoom.us/j/382171787

Meeting-ID: 382 171 787
(Abkürzung, wenn du einen eigenen Account bei Zoom hast.)

Weiterlesen

Das Schreiben, das I Ging und die Corona-Krise

In Zeiten wie diesen möchte ich ein Plädoyer für das Schreiben aussprechen und euch zum lesen und zum selber schreiben anregen. Meine Gedanken schriftlich zu formulieren, ist ein ja ein wunderbares Mittel der Selbstreflexion, und gerade die brauche ich heute besonders. Um die Umbrüche, die ich und viele andere jetzt erleben, von einem Tag auf den anderen plötzlich keine Arbeit mehr zu haben zum Beispiel, zu verarbeiten. Schreiben ist mein Mittel der Wahl, um mich auszudrücken, auch Kontakt zu anderen und zur Welt herzustellen. Ich möchte die Dinge verstehen und sie angemessen, wahrheitsgetreu beschreiben, ich möchte die kleinen, schönen Erlebnisse des Alltags benennen, um sie wertzuschätzen und nicht im Strom der täglichen Erledigungen zu vergessen. Vor allem aber möchte ich auch mich selbst verstehen, warum ich wie reagiere, um schwierige Situationen besser meistern zu können. So wie jetzt.

Weiterlesen

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben – 12.3.2020

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben

Ihr seid herzlich eingeladen, eurer Lust am Schreiben und eurer Scheu-Ehrfurcht-Neugierde bezüglich moderner Kunst spielerisch Raum zu geben. Der Kurs »Die Kunst und ich« ist für jede/n gedacht, die Lust hat, etwas neues über sich und die Welt zu entdecken. Das Kunstwerk ist ein Stück Welt und der Schreibprozess führt ins eigene Innere – auf der Strecke zwischen beiden gibt es eine unerschöpfliche Fülle an Entdeckungen. Man muss nicht schreiben »können«, sondern einfach nur tun wollen, denn was immer dabei herauskommt, ist neu und einzigartig und erhellend. Spannend für alle Beteiligten und überraschend nicht nur für eine/n selbst.
.

Weiterlesen

Die bunten Vögel – Treffpunkt für vielbegabte Scanner 5.3.20

Scanner-Persönlichkeiten sind Menschen, die in mehreren Bereichen eine Begabung aufweisen. Es sind Personen mit einem ausgeprägten Wissens- und Schaffensdrang, die vielseitig zu begeistern sind. Diese Begabung geht mit Hochsensibilität einher. Menschen mit dieser Prägung verfügen über eine hohe Fähigkeit sich Themen mit schneller Auffassungsgabe autodidaktisch aneignen zu können. Der Einstieg in neue Themenbereiche fällt leicht und das Durchdringen der Themen geschieht in einem enormen Tempo. Ist das Thema “durch” verlieren sie jedoch aprubt das Interesse und wenden sich einem neuen Themenbereich zu. Dadurch werden sie zu facettenreichen, seriellen Experten mit einem breiten Wissensspektrum.

Skanner sind bunte Vögel.
Weiterlesen

„2020 Vision“ am 02.02.20

Was ist deine Vision für die „goldenen Zwanziger“ in dieser Zeit?

Auf den Spuren der eigenen Ressourcen mit Pinsel und Stift

Am ersten Sonntag im Februar, mit dem besonderen Datum :-), bieten Carla Janssen und Anette Naumann wieder einen kreativen Workshop an. Mit einer geführten Meditation und den intuitiven Mitteln Malen/Zeichnen und Schreiben tauchen wir in das Thema ein, wie wir das neue Jahr(zehnt) gut gestalten können.

Weiterlesen

Hochsensibilität und Spiritualität mit Special Guest am 12.1.

Ich habe den Wunsch aus dem letzten Treffen aufgenommen, einen zukünftigen HSP-Treffpunkt unter dem Aspekt Spiritualität anzugehen. 

Das Thema braucht etwas Vorbereitung, daher plane ich diese Einheit für das Dezembertreffen. Ich habe dafür kollegiale Verstärkung im Boot. Es ist mir eine besondere Freude, meinen lieben Kollegen und Freund Philipp Ohnesorge aus Hamburg an diesem Abend begrüßen zu dürfen. Philipp ist ebenfalls integraler Gesundheitscoach und verfügt über vielfältige Erfahrung in spiritueller Praxis. 

Weiterlesen