Brandwand und mehr im Alleins – 16. / 17. Januar 2021

Die Bauordnung schreibt vor, dass der Umbau nach Nutzungsänderung in 3 Jahren erfolgen soll.

Und das Alleins muss Gas geben, denn die Genehmigung ist 2,5 Jahre her. Flugs sind alle Formalien in die Wege geleitet und die neue Wand vor den Fahrstuhl geplant, Material besorgt und Hand angelegt.

Somit sind an diesem Wochenende (16. und 17. Januar 2021) tapfere zwei ehrenamtliche „Bauarbeiter*innen“ am Werk und setzen nach ca. 3 Jahren Umbau auch die Brandschutzwand vor dem Fahrstuhl um. Denn das Bauamt muss alle Bedingungen für die Nutzungsänderung abnehmen. Es wird Zeit, für die letzten Umsetzungen.

Einen Tag zuvor, ganz alone, mit Abstecken beschäftigt und jetzt im Home Office ist Anette mit den wärmezurückhaltenden schönen roten Samtvorhängen vor dem Treppenaufgang tätig und näht sie zurecht, so dass wir auch in kalter Jahreszeit gemütlich im Bistro sitzen können. Denn der Lockdown geht ja auch mal wieder vorbei, oooder??

Und eine fleißige Bianca hat coronakonform mit liebevollem Catering die Werkler*innen mit lecker Pizza, social distanced vor die Tür gestellt, versorgt.

Ebenfalls von zu Hause aus haben andere zugearbeitet mit Bestellungen, Planung, Details, Cambio-Auto ausleihen, Fahrdiensten und Besorgungen. Auch eine syrische Familie hat beim Steine schleppen unterstützt. Denn ein Haushalt plus eine andere Person ist möglich. Herzlichen Dank auch dafür!

Und wieder freuen wir uns, dass wir im Alleins immer noch so viel bewegen können. Zeiten ändern sich und innere Ausrichtung wirkt weiter.

Weiterlesen

Werkeln gemeinsam – kreative Erfahrung vom 30.8.

Am Sonntag, dem 30. August hat sich wieder viel getan. Denn 9 Menschen kamen zusammen und waren kreativ.

Mehr erfahrt ihr weiter unten, denn wir haben aus den tollen Ergebnissen eine neue Routine abgeleitet, so dass die Werkel-Tage unregelmäßig regelmäßig statt finden werden. Denn es macht immer wieder viel Spaß, dran zu bleiben, in Kontakt zu kommen, be-teil-igt zu sein an unseren wundervollen Räumen, aber auch am Miteinander.

Aber seht selbst:

Weiterlesen

Werkel-Sonntag: 8. März 2020

Die Alleins´er und alle, die mit ein bischen Energie beitragen möchten, treffen sich am Sonntag, 8.3.2020 wieder im Alleins.
Was passiert dort?
Es gibt diverse kleine Aufgaben und Aufgäbchen, die ereldigt werden müssen.
Du kannst z.B. beim Aufräumen der Garage helfen. Oder vielleicht möchtest du das Korkparkett im Bistro mit Flüssig-Kork reparieren? Vielleicht magst du die überschüssigen Kabelkanäle zum Recycling-Hof fahren? Und und und…

Es gibt immer was zu tun und jede helfende Hand ist herzlich willkommen.

Weiterlesen

Werkel Wochenende 28.+29. Dezember 2019

Es ist kalt und dunkel draußen. Aber im Alleins werkeln die Heinzelmännchen. Vorbereitungen für Silvester werden getroffen mit Getränkeeinkauf und Tischeaufbau. Die neuen Billard-Tische für´s Turnier werden auch zwischendrin eingespielt, damit sie nicht mehr quietschen.
Die Kabelkanäle unter der Fensterbank haben ihre letzte Stunde erlebt, denn Ersatz ist kreativ und bastlerisch gefunden.
Das Huk braucht Ordnung und System, für Bandhini kein Problem.

Weiterlesen

Zusammen werkeln – CoWorking für die Ausgestaltung vom Alleins – 27.+28.10.

Liebe Umbau-Freund*innen,
Falls ihr Lust habt, am kommenden (Regen?-)Wochenende ein paar Leute im Alleins zu treffen und dabei gemeinsam oder allein kleine Tätigkeiten zu verrichten, seid ihr herzlich dazu eingeladen!

Ahava wird am 27. und 28.10. jeweils von 13-17 Uhr vor Ort sein und einweisen bzw anleiten, falls du Fragen hast.

Verschiedenes ist im Angebot, für die Holzarbeiterin und den Frickelfritzen, den Elektriker und die Optimiererin! Weiterlesen

Sonntag 17.6.: Das Alleins präsentiert sich!

An diesem Sonntag ab 14.00 Uhr wird eine Art Neueröffnung gefeiert – obwohl es ja keine vorausgegangene Schließung gab -, wo die neuen Räume vorgestellt werden und man die ganze Pracht des Alleins erfahren kann: Was wir haben, was wir wollen, was wir können. Welche Menschen mit welchen Initiativen und Idealen bringen sich hier ein? Das wird zum einen durch ein kleines Quiz thematisiert, für dessen Beantwortung man sich mit der einen oder dem anderen unterhalten kann (nicht nur am Info-Tisch) und bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt! (Jeweils einen Gewinngutschein für die ganze Bandbreite der Angebote, die hier zusammenkommen, elf an der Zahl.) Und zum anderen dadurch, dass sich die damit verbundenen Menschen vorstellen, und zwar ab 17.00 Uhr auf der Bühne. Ganz persönlich wird es durch diese Kurzpräsentationen der Anzettler und Initiatorinnen, die einen kleinen Einblick geben in das, was ihnen mit ihrem Kurs am Herzen liegt.
Das Rahmenprogramm Weiterlesen

Außen und innen – alles neu macht der Juni 10. Juni

Außen und innen – alles neu macht der Mai! Treffen  am 10.6. um 15.30 Uhr zum „inneren Umbau“

Auch wenn Tom dieses Mal nicht dabeisein kann, nutzen wir Zeit und Ort, um uns darüber auszutauschen, was das Alleins für uns ist und zu was wir es machen können. Wo gehen die Energien jetzt hin, wenn nicht mehr gebaut werden muss? Welche Projekte entstehen in Folge und wo wollen wir uns einbringen? Ein Come-together der zukunftsorientierten Art.

Diese Treffen werden in regelmäßigen Abständen weitergehen, an denen wir auch gucken, welche Formen und Strukturen es für die Beteiligung der einzelnen geben kann. Denn mit dem Umzug in die neuen, selbstgeschaffenen Räume werden wir auch als Alleins-Assoziierte gemeinschaftlich mehr zusammen wachsen – das hat schon begonnen und wird weiter wachsen!

 

Termin: Sonntag, 10. Juni, 15:30 – 17:30 Uhr

 

Was ziehe ich an? Nach Schuften auf dem Bau in die Glocke – Erfahrungen

Was ziehe ich an? 2.0.

Nach sechs stunden schuften und streichen im Alleins, stelle ich fest dass das konzert in der Glocke eine halbe stunde früher beginnt als ich dachte; keine zeit nach hause zu fahren um mich umzuziehen!
Eine fast saubere, hellgraue jeans habe ich, und die passt einigermassen zu den schweren grauverstaubten baustelleschuhen, aber ich bin verschwitzt, fühle mich dreckig und bin alles andere als parfümiert.

Ich radle dahin um rechtzeitig meine karte abzuholen, mit der hoffnung einer der mirbekanntenmusiker könnte mir was anzuziehen ausleihen, aber sie sind alle beschäftigt mit instrumenten stimmen, sich schminken oder sich vor dem auftritt zu sammeln.

Weiterlesen

Schöner schuften ! Erfahrungen auf der Baustelle

Schöner schuften !
 
Ja, ich hab`s auch schon getan.
Neulich habe ich auch  geholfen beim Ab- und Umbau: 
energiegeladen, wild und entschlossen. Da wurde nicht lange
gefackelt, die Wände habe ich niedergerissen, den Schutt, Drahtgeflechte und
superschwere Metallstützen habe ich tonnenweise nach unten auf den Hänger
und ganz fiese Dämmplatten säckeweise in die Garage geschleppt. Das
war schon anstrengend, auch wenn ich das alles, das gebe ich zu, nicht ganz
alleine gemacht habe.
Abends dann mit stabilem Kreislauf und vom vielen Treppensteigen totmüde, aber glücklich,
ins Bett gefallen.
Dann aber, am nächsten Morgen, der Schock! Bei der Lektüre einer nur zu berechtigten
Mail-Anfrage einer ebenfalls tatendurstigen Hilfswilligen: Was kann ich morgen tun und
 
                                               WAS ZIEHE ICH AN ?

Aufräumen, umräumen, einräumen! Das Finish am 4./5. Mai

Aufräumen, Umräumen, bist du auch dabei?

Am kommenden Wochenende – ab 11 Uhr –  braucht es Heinzelmännchen beiderlei Geschlechts, um die jetzt schon fast wohnlich wirkenden Räume „ganz“ zu machen. Ahava wird die Stromkreise schließen mit Ronalds und Tom`s Unterstützung (?), der Sägeraum kann jetzt, wo das Regal steht, aufgeräumt werden und die Matten und Stühle finden dort ihren Platz. Jemand kann die Fußleisten anbringen, die Küchentheke funktionalisieren, Sachen aus dem Untergeschoss hochbringen und Ausschuss sortieren.

Die meisten Werkzeuge können abgeholt werden und Ordnung Schaffer*innen sind hochwillkommnen!

Vielleicht (bestimmt!) gibt es auch nach dem Wochenende noch die eine oder andere kleine Sache zu erledigen. Aber im Großen und Ganzen wird’s jetzt fertig!! Noch eine Wochenendrunde und das „Lokal“ kann sich sehen lassen. See you!

Herzlichst Anette