Theaterworkshop zu den Lebensenergien im GuT Theater- 30. Juni und 1. Juli

Erforschen eigener Lebensenergien

Wenn wir lebendig sein möchten, eigene Lebensenergien entfalten, dann brauchen wir mehr, als Arbeit, Essen, Schlafen.
Sieben archetypische Energien leben in jedem von uns verborgen: Intuition, Tatkraft, Menschenkenntnis, Weisheit, Liebeslust, Ordnungsliebe und Lebensfreude.

Lebensenergien

Allerdings sind sie häufig vergessen, verschüttet, ja sogar verschmäht. Denn manchmal gehen wir zum Lachen lieber in den Keller, aber genauso bleibt z.B. unsere Wut im Keller eingesperrt.

Das ist nach diesem Workshop anders.

Lebensenergien erforschen mit Bühne – Theaterworkshop weiterlesen

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben – vorletzter Termin: 22.3.

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben

Ihr seid herzlich eingeladen, eurer Lust am Schreiben und eurer Scheu-Ehrfurcht-Neugierde bezüglich moderner Kunst spielerisch Raum zu geben. Der Kurs »Die Kunst und ich« ist für jede/n gedacht, die Lust hat, etwas neues über sich und die Welt zu entdecken. Das Kunstwerk ist ein Stück Welt und der Schreibprozess führt ins eigene Innere – auf der Strecke zwischen beiden gibt es eine unerschöpfliche Fülle an Entdeckungen. Man muss nicht schreiben »können«, sondern einfach nur tun wollen, denn was immer dabei herauskommt, ist neu und einzigartig und erhellend. Spannend für alle Beteiligten und überraschend nicht nur für eine/n selbst.
.

Weiterlesen

GuT Theater: Seelentheater in Folge – Start 16.2. – Thema: Flucht

Flucht – wann fliehe ich und vor was oder wem?

Vielleicht ist Flucht auch Sicherheit und Schutz? Und die Spannende Frage: Wohin ziehe ich mich tatsächlich zurück? In mich, auf die Couch? Oder bin ich gar emotional als Flucht vor der eigenen Verantwortung? Was ist meine „Tour“, zu verschwinden?

Die neue Reihe im GuT Theater mit verbindlicher Anmeldung und einer Serie von 6 Terminen startet am 16. Februar 2018.

Wir spielen um das Thema Flucht und damit natürlich gleichzeitig mit dem Gegenteil: im Problem stehen (können), Konfrontation, Erlösung durch Klärung u.vm.
Das Neue ist, neben der verbindlichen Serie, auch der größere theatralische Input. Es kann am Ende der Terminreihe jeweils ein kleines Stück von verschiedenen Gruppen entstanden sein, das über die Termine in die Tiefe wächst und abschließend aufgeführt wird.

weiterlesen

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben – vorletzter Termin 30. November

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben

Ihr seid herzlich eingeladen, eurer Lust am Schreiben und eurer Scheu-Ehrfurcht-Neugierde bezüglich moderner Kunst spielerisch Raum zu geben. Der Kurs »Die Kunst und ich« ist für jede/n gedacht, die Lust hat, etwas neues über sich und die Welt zu entdecken. Das Kunstwerk ist ein Stück Welt und der Schreibprozess führt ins eigene Innere – auf der Strecke zwischen beiden gibt es eine unerschöpfliche Fülle an Entdeckungen. Man muss nicht schreiben »können«, sondern einfach nur tun wollen, denn was immer dabei herauskommt, ist neu und einzigartig und erhellend. Spannend für alle Beteiligten und überraschend nicht nur für eine/n selbst.
.

Weiterlesen

Anatomie für Benutzer – Samstag 22. Juli 2017

»ANATOMIE FÜR BENUTZER«

Alexander-Technik
Sommerkurse in der Neustadt:
  Kopf · Nacken · Schultern
Sa. 15.7. von 14.00–19.00 Uhr
  Unterer Rücken · Beine
Sa. 22.7. von 14.00–19.00 Uhr
  Atem als innere Säule

Sa. 29.7. von 14.00–19.00 Uhr

Für unseren Körper bekommen wir keine Gebrauchsanweisung geliefert. Das muss auch nicht sein, weil wir ein angeborenes System haben, das uns sämtliche Bewegungen erlaubt.
Unterwegs verlieren wir den Zugang hierzu, beinflusst von gutgemeinten Sätzen wie »Setz dich gerade hin« oder »Atme tief in den Bauch hinein«.

ALLEINS-TAG am 8. Juli 2017!

 …
  HIER
klicken:

Morgenmeditation

gem. Frühstück

Die Kunst und ich

Human Design – leicht erklärt

Kaffeesieren


..
Theaterstück nach Bildern
Singen

Urmutter anrufen
innerer Tanz

Tango

Meditative Disco


Wir verbringen einen ganzen Tag im Alleins!

Alleins-Familie pur: andocken, wohlfühlen, mitmachen, dabei sein, aufnehmen, einlassen, anschmiegen, mitteilen, weitergeben, dazu gehören, Anteil nehmen, Zeit genießen, alleinsein, individuell sein, sich zeigen, und und und…

In jedem Moment kannst du ja und nein sagen, dich einlassen oder auch wieder raus lassen. Einbringen oder aufnehmen. Ganz wie es für dich stimmt.

Weiterlesen

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben

Die Kunst und ich – eine Entdeckung im Schreiben

Das Unbekannte lockt – das Fremde ängstigt: Wer kennt nicht diese Ambivalenz? Offen zu sein für das, was noch nicht identifiziert ist, bringt Schätze zu Tage.Wir sammeln uns um ein Kunstwerk mit der Haltung vorurteilsloser Neugierde: »Was bist denn du?« Da es nicht antworten kann, müssen wir es selbst herausfinden: indem wir in einen inneren Dialog gehen mit dem Objekt. Im Schreiben nähern wir uns den Eigenschaften dieses Gegenübers an und erfahren dabei auch etwas über uns selbst.

Weiterlesen