Alleins mit Lebenssinn – Erfahrungen

Die Rauhnächten sind auch dieses Jahr wieder mit vielen und verschiedenen Menschen gefüllt. Stille, Inspiration und anschließend ein gemeinsames Frühstück gab eine Anlaufstelle in dieser durchlässigen und nach Gemeinschaft rufenden Zeit zwischen den Jahren. 


Ein Teilnehmer berichtet:

< Heute zum Frühstück entwickelte sich spontan ein besonderes High Light als Abschluss in der Runde. Denn plötzlich entstand ein spontanes Interview. Eine Frau begann, wie in einer Reportage, jedem einzelnen ein Paar knackige Fragen zu stellen: „Was ist der Sinn in Deinem Leben? Wofür lohnt es, dass Du dafür kämpfst?“ 

Weiterlesen

Rauhnächte: auch dieses Jahr – ab 27. Dezember

Rauhnächte – ein Klassiker seit nunmehr 6 Jahren

Auch dieses Jahr soll es wieder die schöne, stille und vor allem gemeinsame Zeit in den Rauhnächten geben.

Ab dem 27. Dezember, jeweils morgens um 9:30 Uhr meditieren wir gemeinsam.
Anschließend, ca. 10:45 Uhr frühstücken wir, wenn Menschen bleiben wollen auch zusammen.

Weiterlesen

Rauhnächte: gemeinsam meditativ ab 27.12. – anschließend Frühstück

Rauhnächte als meditativer Anker zwischen den Jahren

Unsere Rauhnachtsmeditationen gehen jetzt schon in das 6. Jahr. Und auch dieses Jahr möchten wir wieder gemeinsam diese magische, stille und faszinierende Zeit erleben.

Wir hatten wunderbare Erfahrungen in Gemeinschaft und teilten berührende Tiefen in dieser Zeit. Dieses Zusammenrücken in der Dunkelheit und Zeit der Einkehr bringt uns näher zu uns selbst, aber auch in die Gemeinschaft mit Menschen, denn Menschen brauchen einander, um zu wachsen, sich zu erkennen, sich zu unterstützen aber auch, um zu teilen, was weitergegeben werden muss an Einsicht und Erfahrung.
Jeden Tag ab dem 27. Dezember (außer 1.1.18)  bis einschließlich 6. Januar meditieren wir ab 10 Uhr im Alleins. Es gibt einen kurzen, inspirierenden Text, den man nutzen kann, um die Stille mit sich und einem zukünftigen Monat zu füllen.
(Wer eine*n Partner*in für eine Herzumarmung im Kreis der Rauhnächtler findet, kann gleichfalls in der gemeinsamen Zeit eine Herzumarmung im Kreis der Meditierer machen – Anleitung gibt es dann dafür natürlich auch.)

Weiterlesen

Rauhnächte zelebrieren und Zusammenrücken – 27.12.16 bis 6.1.17

Rauhnächte zelebrieren und Zusammenrücken ist die Energie, die wir auch im Alleins zwischen den Jahren gemeinsam genießen möchten.

Es wird still, nah, warm, wohlig, ruhig. Jeden Morgen um 10 Uhr treffen wir uns im Alleins.
Aikia bringt passende kurze Texte mit, die uns für jeden Tag inspirieren.Rauhnächte 2016

Anschließend kannst du meditieren.
Oder vielleicht willst du schreiben, deine eigenen Gedanken, Gefühle, Erinnerungen wie in einem Tagebuch zu Papier bringen. Oder du machst eine phantasievolle Geschichte daraus.
Vielleicht möchtest du die ruhige gemeinsame Zeit nach dem Text für eine Herzumarmung nutzen.
Oder du gehst mit Gleichgesinnten auf die Bühne zum Kuscheln.

Weiterlesen